Wie schöne Musik oder andere großartige, inspirierende Dinge
sind sie [bestimmte wildwachsende Blumen, Büsche und Bäume] in der Lage,
unsere ganze Persönlichkeit zu erheben und uns unserer Seele näherzubringen.
Dadurch schenken sie uns Frieden und entbinden uns von unseren Leiden.
Sie heilen nicht dadurch, dass sie die Krankheit direkt angreifen,
sondern dadurch, dass sie unseren Körper
mit den schönen Schwingungen unseres Höheren Selbst durchfluten,
in deren Gegenwart Krankheit hinweg schmilzt wie Schnee an der Sonne.“

Edward Bach

Um 1930 zog sich der Londoner Arzt Edward Bach auf das Land zurück, denn er war von der Schulmedizin enttäuscht, die meist nur isolierte Krankheiten oder gar nur Symptome behandelte. Er wollte den ganzen Menschen mit seiner charakterlichen Veranlagung und seinen daher rührenden Problemen zu mehr Harmonie verhelfen, denn für ihn hatte jede Krankheit seelische Ursachen.

Er wählte Wildpflanzen aus und kochte deren Blüten oder legte sie in Quellwasser und ließ sie für einige Stunden vom Sonnenlicht durchfluten. Die Blüte galt ihm als der höchstentwickelte Teil der Pflanze, hier konzentriert sich ihr Geistartigstes – wir würden heute von der höchsten Informationsdichte sprechen.

Die von ihm entwickelten 38 Mittel sollen harmonisierende Reizimpulse in das Unbewusste senden. Die Seele soll heilen und dadurch letztlich auch der Körper gesund bleiben oder gesunden, ohne dabei Symptome zu unterdrücken.

Mittlerweile gibt es auch viele andere Blüten- und Baumessenzen aus den verschiedenen Teilen der Welt.

Die Auswahl der passenden Mittel erfolgt durch Befragung, Verhaltensbeobachtung oder durch den Einsatz von informationellen Test wie z.B. den Color-Plate-Energiebildern von Dr. Dietmar Knapp.
Die Essenzen können Sie in sogenannten Stock-Bottles bestellen und verdünnt oder unverdünnt einnehmen.

 

 

Die Bilder zeigen Holly, die Stechpalme: Blüte, Fruchtstand und Energiebild der Essenz.
Wir kennen die Stechpalme als eine Pflanze, mit der zur Weihnachtszeit geschmückt wird.
Nicht verwunderlich, unterstützt sie doch bedingungslose Liebe und Vertrauen.

Bild: Knapp, Dieter: Die strahlende Kraft der Bachblüten. Delphi bei Drommer Knauer. München.1997.